Toprak kritisiert SPD+Grüne

Der Alevit Toprak kritisiert SPD und Grüne. Sie „beziehen in der Islampolitik Positionen, die sich immer deutlicher von unseren unterscheiden. Die Parteien, die früher zum Beispiel für Frauenrechte auf die Straße gingen, zeigen heute Verständnis für die Rolle, die der traditionelle Islam der Frau zuweist, also für ihre Unterdrückung. Man hat den Eindruck, als dürfe man bei SPD und Grünen nicht über die Wertekollision des Islam mit unserer freiheitlichen Gesellschaft diskutieren.“ –

Das sind klare Worte! Er wendet sich weiter gegen unverantwortliches Handeln der Politik im Kontext des Islamunterricht: „Ditib-Islame müssen einen Eid ablegen, dass sie dem türkischen Nationalismus ewig treu sind.“ „Es sah … so aus, als lasse sich Rot-Grün zum Gehilfen der türkischen Zwangsassimilierung machen“ – was mit einem türkischen Islamunterricht bei uns gegeben wäre, denn alevitische Kinder müssten sich rechtlich beugen und in Türken-Unterricht gehen.

Dieses Interview zeigt sehr schön: Die Blindheit der Politik, wie sie sich von der türkischen Regierung einspannen lässt, zum Teil färbt die Erdogan-Politik auf sie ab, sie sieht sich auch nicht einmal genötigt, auf berechtigte Einwände der Aleviten einzugehen… http://www.welt.de/politik/deutschland/article13242127/SPD-und-Gruene-machen-Radikale-salonfaehig.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de