Riester-Frust

Es ist klar, wenn Betrugsabsicht hinter so etwas steht, muss der Betrüger haften. Aber hinter wie viel solcher „Vergehen“ steckt einfach Unwissen? http://www.welt.de/wirtschaft/article13141754/Viele-Riester-Sparer-muessen-Zuschuesse-zurueckzahlen.html

Ich habe überhaupt keine Ahnung von Finanzen. Und wenn mich keiner berät oder falsch berät, dann bin ich aufgeschmissen. Vor allem auch, weil mich so etwas (a) überhaupt nicht interessiert und (b) ich es nicht kapiere – oder nur minutenlang behalte. Zum anderen, wenn man gar nicht weiß, dass man sich irgendwo beraten lassen müsste, weil man denkt, es läuft alles. Es ist äußerst ärgerlich, wenn der Staat erst so ein Tamtam macht, damit ja Leute irgendwie riestern – und dann, wenn sie aus Unwissenheit irgendetwas falsch machen, sie nicht berät, sondern einfach bestraft, vielleicht sogar ruiniert, dann ist das ungerecht – und nicht der Staat, wie ich ihn mir als guter Bürger wünsche. Klar, der Staat benötigt Geld, aber auf diese Weise an Geld Unwissender zu kommen, finde ich haarsträubend. 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de