Kein Land in Sicht

Die Gewerkschaft der Polizei sieht in Problemvierteln kein Land in Sicht: http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/GdP-sieht-auf-Dauer-kein-Land-in-Problemvierteln-id4459118.html Wie viel Menschen bleiben auf der Strecke, weil hier die Politik versagt? Und die Kirchen? Dürfen sie nichts diakonisch machen, weil sie Christen sind? (Denn ein Markenzeichen der Diakonie war immer: Not erkannt – Christen handeln) Machen sie nichts – weil sie nicht anecken wollen, weil sie an dieser Stelle schlafen? Können sie nichts machen, weil ihre Arbeit vor Ort nicht angenommen wird?  

Impressum auf www.wolfgangfenske.de