Missbrauch

Neulich hatte ich im Blog erwähnt, dass ein Pfarrer eine Frau in der Kirche missbraucht hat. Die Gemeinde meinte, wie ich las, dass sich der Pfarrer auch in Predigten als Sünder angesehen habe, der von der Gnade Gottes abhängig sei. (So ähnlich gelesen.) Grundsätzlich dazu: Wir Menschen, auch wir Christen, sündigen. Nur macht es einen Unterschied, ob wir mit unserer Sünde kokettieren, auf unsere Unvollkommenheit schauen – oder ob wir auf das Wesentliche schauen: Seid vollkommen, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist (Jesus), ob wir auf unsere Entfremdung schauen oder auf unsere Heilung. Jesus ist nicht so naiv, zu sehen, dass der Mensch als sein Nachfolger wirklich vollkommen ist – aber er treibt ihn an, sich im Licht seines Ideals zu sehen und sich dadurch diesem anzugleichen und nicht, sich selbst immer in der Dämmerung der Sünde zu betrachten. 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de