DKP-Stegemann

„Weder den Vorwurf des Antisemitismus noch den Vorwurf der Duldung antisemitischer Äußerungen… werden wir unwidersprochen hinnehmen. Die Hetzkampagne gegen Bündnispartner_innen und Unterstützer_innen des Bündnisses auf `politically incorrect´ sowie den Versuch diese in die  `extremistische´ Ecke zu stellen… “ Dirk Stegemann, Sprecher des Bündnisses „Rechtspopulismus stoppen“, schreibt das auf der Seite der DKP http://www.dkp-berlin.info/index.php?option=com_content&view=article&id=317%3Ape-antisemitusmusv-bleibt-nichtunwidersprochen&catid=5&Itemid=5  Ich wusste doch schon immer, dass die DKP nicht extremistisch ist. Jetzt haben wir es schwarz auf weiß. Ich interpretiere: Die DKP ist die Partei der Mitte, mittiger als die DKP geht es gar nicht. Nichts Extremistisches – nein, war sie nie gewesen, sie war immer die Partei der Mitte. Auch das Kungeln mit der SED – alles Mitte, Mitte, Mitte – nicht extremistisch http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kommunistische_Partei 

Übrigens: Antisemitismus ist auch gar nicht Sache der DKP: http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=1642 das findet auch das kommunistische Forum: http://www.okf-sued.org/sites/nahost/uz0402.html – und Googelt mal ein wenig weiter. DKP – Antisemitisch? Niemals! 😉

Oh, Mann, was für Schlauberger es gibt: Jemanden anzuzeigen – und das über ein solches DKP Medium kundzutun.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de