Bild-Politik-Gehorcht

Die Bild-Zeitung macht Politik – und die Politik gehorcht. Schön, dass Guttenberg nun einen Chef über sich hat, dann kann er mal endlich richtig durchgreifen: http://www.bild.de/BILD/politik/2011/01/22/gorch-fock-skandal-so-lief-der-rauswurf/des-kapitaens-ab.html Medien sind böse, wenn man ihnen nicht gehorcht. Bevor sie sich an Guttenberg festbeißen wie die Pitbulls, hat er dann doch lieber schnell Vollzug gemeldet. Solche Minister wünschen wir uns?

Dieser Artikel ist interessant: Die Frau, die die Hintergrundinformationen bietet, dachte wohl, dass sie mit der militärischen Ausbildung auf der Gorch Fock einen Segelurlaub unternimmt? http://www.welt.de/politik/deutschland/article12303932/Marinesoldaten-sprechen-von-schwimmendem-Puff.html Dass Frauen bei der Bundeswehr schwere Karten haben werden – welcher Mensch, der ein wenig die militärische Ausbildung kennt, hat das nicht gewusst, als man begann, auch Frauen einzuziehen? Das ist doch das Problem bei allen Heeren. Und nicht nur zwischen Männer und Frauen, sondern auch zwischen Männern und Männern. Die Frage ist nur immer: Wie gut hat einer seine Untergebenen im Griff, dass er massive Übergriffe möglichst verhindert. 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Bild-Politik-Gehorcht“

  1. Für die Frau „S“ und ihre Gesinnungsgenossinnen
    kann man sich nur schämen -oder wussten die wirklich nicht, dass das Soldatsein -ob als Bürger in Uniform oder sonstwas- hart und zeitweise sehr ungemütlich ist? Dass wir in Zukunft bewahrt werden vor Offizierem und Offizierinnen, die den Sinn ihres selbstgewählten Berufes nicht kapiert haben, das wünscht das
    Echolot, das seine vaterländische Pflicht bei den „Preußens abgedient“ hat.

Kommentare sind geschlossen.