Elstern und Genossen

Wenn in Maßen (!), dann bin ich auch dafür, dass es ein paar Federviechern an den Kragen geht, zum Beispiel den Elstern. Ich finde, sie nehmen überhand. Wie sie schon auf den Dächern lauern, systematisch hüpfen sie Bäume ab, um Nester plündern zu können… http://www.welt.de/vermischtes/article12107646/Ministerium-will-Nestraeuber-zum-Abschuss-freigeben.html 

Tja, soll man die Tiere vor den Tieren schützen? Soll man Tierfresser um anderer Tiere willen verjagen? Ja, aber nur wenn es um Menschen geht, die Tiere essen…? Das darf nicht sein. Aber Katzen dürfen das. Ein erbitterter Streit: http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Maxeiner-und-Miersch/article12137988/Wenn-ein-Rentner-zum-Vogelmoerder-Moerder-wird.html – Wobei ich auch ein Katzenbewunderer bin. Neulich schimpfte eine Katze, der verboten worden war, ein Sofa zu zerkratzen wirklich! Ich habe solche Töne noch nie gehört! Faszinierend. Seit wann ich Katzen bewundere? a) Seit eine Katze mich zwang, vom Bürgersteig zu gehen, weil sie da entlang gehen wollte; b) seit eine Katze mich – die emotionale Schwachstelle im Haus – umschnurrte, damit sie im Haus Asyl bekommt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de