Studie

Eine Studie jagt die andere. Was macht man nun mit dieser? Fast ein Viertel der Muslime in NRW lebt vom Staat? Die Antwort? Hurra, drei Viertel leben nicht vom Staat. – Was macht man nun damit? 77% sehen sich nicht von der DITIB vertreten? Die Antwort: Hurra, 23% sehen sich vertreten. – 97,4% stehen nicht hinter dem Koordinatiosnrat der Muslime? Die Antwort: Hurra, aber stolze 2,6%. 68,3% finden keine stärkere Verbundenheit zu Deutschland? Die Antwort: Hurra, ist doch was: aber 31,7%!

Aber es gibt auch gute Beispiele, so dass weniger als 1% aufgrund ihres Glaubens bestimmte Unterrichtsangebote verweigern – wenn diese Zahl stimmt, gibt sie zu hoffen Anlass. Also, liebe SPD in Rheinland-Pfalz: Auf welchem Weg seid Ihr, wenn ihr diese Angebote einschränken wollt? Wirklich nur den Extremsten der Extremen scheint Ihr Rückenwind zu geben. http://blog.wolfgangfenske.de/2011/01/17/desintegration/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de