Lindner FDP

Lindner spricht: http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news[action]=detail&news[id]=3530 Ist das, was er hier verlauten lässt, nur nicht zu realisieren, weil eben Muslime noch nicht soweit sind, dass sie vom Staat entsprechend akzeptiert werden können? Oh, Mann: http://www.welt.de/politik/deutschland/article11972021/Lindner-will-Gottesbezug-im-Grundgesetz-erhalten.html  >„Ich plädiere für die republikanischen Werte des Grundgesetzes und bürgerliche Tugenden. Wenn ein Bürger gesetzestreu und produktiv ist, dann sollten wir nicht fragen, ob er persönlich an Gott oder Allah glaubt.“< Da muss unsere Realität an mir vorübergezogen sein: Man fragt heute also noch in den Firmen und bei den Beamten usw. usw. ob einer an Gott oder Allah glaubt!? Wow. Das habe ich nicht gewusst. Dass einer auch an Nichts glauben kann – das hat sich noch nicht herumgesprochen? Irgendwo habe ich gelesen: Die FDP könnte den religiösen Namen „Dreikönigstreffen“ durch den religiös wertneutralen Namen „Dreiprozenttreffen“ ersetzen. Von Lindner hört man in letzter Zeit mehr zum Thema Kirche als von Westerwelle zu politischen Themen. Innerer FDP-Wahlkampf?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de