Immer noch bist du bei mir

Immer noch bist Du bei mir

Helen Berhanes Lied 
Verfolgt, allein, am Ende,
die Beine tragen nicht mehr, ich falle.
Ich weine wie ein Säugling fern der Mutter.
Jesus, Du hast mich nicht verlassen. 

Elend, verzweifelt, allein,
habe ich nur noch Dich, Du bist hier bei mir.
Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 

Wenn die Angst mich überwältigt wie einst Deine Jünger,
und ich aus tiefster Finsternis zu Dir rufe,
hörst Du meinen Schrei aus Todesnot,
und erfüllst mich mit himmlischem Frieden. 
Wenn ich mich einsam fühle und verloren
bist Du Jesus immer noch bei mir.

Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 
Wenn mich die anderen ächten und verachten,
Gott Davids, du sahst es und zerschmettertest Goliath
nach Deinem Wort.
Nun bin ich Zeugin Deiner Taten,  
ich sah sie mit eigenen Augen. 

Auf dem Weg der Verzweiflung, allein,
warst Du Jesus stets an meiner Seite.
Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 
 

Helen Berhane – eritreische Gospelsängerin, die wegen ihres Glaubens zwei Jahre lang in Eritrea gefangen war. Dieses Lied schrieb sie im Gefängnis.

Aus: Open Doors 01/11 (Cover)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de