Intensivtäter erschossen

Ein Mann wurde von fünf Verbrechern zu Hause überfallen. Einen erschoss er. Es handelte sich um einen 16 jährigen Schwerverbrecher albanischer Herkunft: http://www.strassengewalt.blogspot.com/ Man stelle sich das vor: Die warten nicht erst, bis keiner zu Hause ist, um einzubrechen, sondern denen machts gar nichts aus, in Häuser einzudringen, wenn noch jemand anwesend ist. Wie kann ein so genannter Intensivtäter auf freiem Fuß sein, um solche und andere Verbrechen zu begehen? Darf man vermuten: Wenn die Justiz funktioniert hätte, wäre der Junge noch am Leben? Nicht der Rentner ist verantwortlich – sondern diejenigen sind es, die solche Burschen auf die Gesellschaft loslassen. Wieder und wieder. Aber: Möglicherweise wird er verurteilt werden. Es wird die Rede sein von Unverhältnismäßigkeit, davon, dass man auch bei Überfällen ganz ruhig bleiben muss, dass man sich erst mit Waffen verteidigen darf, wenn man ermordet worden ist.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

2 Antworten auf „Intensivtäter erschossen“

  1. Es bedarf keines prophetische Blickes -aber es braucht Mut:
    WF mahnt: „…ganz ruhig bleiben…“.

    Welt Online dazu:
    „Mit einem Schuss in den Rücken hat ein Rentner in Sittensen einen jugendlichen Räuber getötet. Das habe die Obduktion ergeben, sagte Staatsanwalt Kai-Thomas Breas. „Die Notwehr ist damit aber nicht ausgeschlossen.
    In diesem Haus wurde der wohlhabende Rentner von einer fünfköpfigen Bande überfallen.Eine bewaffnete und maskierte Bande hatte den wohlhabenden 77-Jährigen auf seinem Grundstück im Kreis Rotenburg überfallen. Der Jäger konnte jedoch im Haus an eine Pistole gelangen und erschoss einen 16-Jährigen. Seine vier Komplizen flüchteten mit einem Auto.“

    Nun bleibt abzuwarten, was die Weisen der Justiz feststellen: Mord? Totschlag? Notwehr?
    Unverhältnismäßige Reaktion eines (reaktionären) Tattergreises….???
    Ist alles drin!
    Bin gespannt, was daraus wird. Vielleicht noch ein Begräbnis auf Staatskosten….?
    Ist alles drin in einem Staat, in dem a l l e s drin ist!
    befürchtet das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.