SPD + Garrelt Duin

Die SPD steckt in einer Krise – man nimmt sie kaum mehr wahr. Er hat recht. Ich habe den Eindruck, dass in Tagesschau und Heute nur die Grünen und die Linken befragt werden, die SPD hat als Gegengewicht zur CDU ausgespielt. Und das muss für die Partei übel sein. Da kommt so eine Grünenpartei, geleitet von Claudia Roth und Renate Künast, Cem Özdemir (was ja alles über die Partei aussagt), die alle in ihren Wagen holt, weil keiner so richtig weiß, woran er ist – und holt ihnen die Wähler weg. Da mögen ein paar SPD-ler lamentieren, aber Duin hat doch Recht! Sicher, wenn man nur in den eigenen Kreisen verkehrt, dann denkt man immer, es ist alles gut. Aber es ist mit der SPD nichts gut. Und wir benötigen eine vernünftige SPD, eine, die das Soziale nicht aus den Augen verliert – und gleichzeitig die Wirtschaftspolitik vernünftig organisiert, eine, die sich nicht rückgratlos an irgendwelchen Moden orientiert, sondern am Wohl der Bevölkerung…^

Übrigens auch noch zum Thema SPD: Die Moschee ist immer voll – in die Schule kommen die Eltern nicht. So viel zum Thema Moschee als Integrationshilfe: http://www.bild.de/BILD/politik/2010/11/26/spd-chef-sigmar-gabriel-in-berlin-neukoelln/auf-den-spuren-von-thilo-sarrazin.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „SPD + Garrelt Duin“

  1. „Wenn diese unglaubliche Bürokratie nur nicht wäre“, stöhnt SPD-Chef Gabriel“
    Ja nun, wer ist denn eigentlich in unserem Land und in der EU verantwortlich für den Moloch Bürokratismus? Sind das nicht die politischen Parteien mit ihren Beratern und falschen Ratgebern? Nennen wir das Kind beim Namen: Die Führungsspitzen der sogenannten Volksparteien sind es, die mit der Duldung der Bürokraten landauf landab zündeln! Sind es nicht eben diese Funktionäre, die sich nicht trauen, der Maffia der Bürokraten endlich „Luft und Wasser“ zu nehmen? Mut fehlt! „Betroffenheit“ wird gemimt….und ab geht`s zur Tagesordnung, die die „Betroffenheit“ glücklicherweise vergessen
    (oder verdrängen) lässt.
    Gegen diese mentale sture Feigheit kämpfen selbst die Götter vergebens -wie lange noch???
    Einstweiliges Fazit: Es geht weiter in rasanter Fahrt bergab -weil die „Führungs“kräfte“ das „Bremspedal“ nicht finden (wollen).
    meint das Echolot

Kommentare sind geschlossen.