Pfarrerskinder

Es gibt so manches Pfarrerkind, das etwas bewegt hat: http://www.lutherhaus-eisenach.de/lutherhaus__pfarrhaus_index.htm (gefunden über Kewil). Kommen alte Bekannte vor? Äh – wir hatten doch Gestern das Thema: Kreuz raus aus der Schule. Gibt es tatsächlich Pfarrerskinder, die wissenschaftlich was leisten konnten? War wohl nur ein kleiner Unfall der Geschichte – würde ein Fundi-Atheist sagen:

Hier die Namen einiger der bedeutendsten Personen:

  • Johannes Agricola (Pfarrer; bedeutender Theologe der Reformationszeit; bedeutender Sammler deutscher Sprichwörter)
  • Friedrich von Bodelschwingh (Pfarrer; Begründer und Leiter der diakonischen Anstalten in Bethel)
  • Alfred Brehm (Pfarrerssohn; Zoologe und Forschungsreisender)
  • Friederike Brun, geb. Münter (Pfarrerstochter; Schriftstellerin und Dichterin)
  • Gottfried August Bürger (Pfarrerssohn; Dichter)
  • Johann Amos Comenius (Pfarrer; Volkserzieher des 17. Jh.)
  • Georg Samuel Dörffel (Pfarrer; Astronom)
  • Johann August Duncker (Pfarrerssohn und Pfarrer; Begründer der optischen Industrie in Rathenow)
  • Dorothea Christine Erxleben, geb. Leporin (Pfarrfrau; erste deutsche Doktorin der Medizin, 1754)
  • Leonhard Euler (Pfarrerssohn; Mathematiker, Physiker und Astronom)
  • Gottfried Wilhelm Fink (Pfarrerssohn und Pfarrer; Komponist und Musikwissenschaftler)
  • Friedrich Fröbel (Pfarrerssohn; Begründer der Kindergärten)
  • Paul Gerhardt (Pfarrer; bedeutender Dichter von Kirchenliedern)
  • Georg Friedrich Händel (Pfarrersenkel; Komponist)
  • Philipp Matthäus Hahn (Pfarrer; Erfinder)
  • Johann Gottfried Herder (Pfarrer; Schriftsteller, Philosoph)
  • Herrmann Hesse (Pfarrerssohn; Schriftsteller)
  • Friedrich Hölderlin (Pfarrersenkel; Lyriker)
  • Friedrich Ludwig Jahn (Pfarrerssohn; „Turnvater“ und Volkserzieher)
  • Gotthold Ephraim Lessing (Pfarrerssohn; Dichter)
  • Philipp Melanchthon (Theologieprofessor)
  • Eduard Mörike (Pfarrer; Schriftsteller)
  • Thomas Müntzer (Pfarrer; Theologe)
  • Friedrich Nietzsche (Pfarrerssohn; Philosoph)
  • Michael Praetorius (Pfarrerssohn; Komponist, Musiktheoretiker)
  • Friedrich Ferdinand Runge (Pfarrerssohn; Mediziner und Chemiker)
  • Karl Friedrich Schinkel (Pfarrerssohn; Baumeister)
  • Heinrich Schliemann (Pfarrerssohn; Archäologe)
  • Albert Schweitzer  (Pfarrerssohn und Pfarrer; Friedensnobelpreisträger)
  • Georg Philipp Telemann (Pfarrerssohn; Komponist)
  • Alfred Wegener (Pfarrerssohn; Grönlandforscher)
  • Christoph Martin Wieland (Pfarrerssohn; Dichter)

Und dass es glaubende Wissenschaftler gab (evangelisch + katholisch), die nicht Pfarrerskinder waren – können Ideologen kaum glauben. Tja, die Welt sieht manchmal anders aus als sie verbohrten Hirnen scheint: http://www.geistigenahrung.org/ftopic29705.html Und so gibt es Diskussionen: http://www.jesus.ch/themen/wissen/schoepfungswissenschaft/136874-der_dawkinswahn_wissenschaftler_kritisieren_neuen_atheismus.html So findet sich auch eine nette Frage: Warum glauben Atheisten Wissenschaftlern, die an Gott geglaubt haben? http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20080930090306AAThbHU Weil sie sie vorher erst vom Glauben exorzieren? Denn mit großen Künstlern macht man es ja schon: Sie haben zwar große christliche Kunstwerke geschaffen – aber nicht, weil sie Christen waren, sondern weil die Kirche sie finanziert hat.

Zum gestrigen Kreuz-Fall, s. http://www.welt.de/politik/deutschland/article10955272/Buergermeister-attackiert-Vater-wegen-Kruzifix-Streit.html – mit den Leserbriefen!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de