Rückzug der Türkei

Gestern hatte ich über die Aussager des Botschafters der Türkei in Österreich geschrieben. Tja, das lassen sich die Österreicher nun doch nicht so gefallen – und nun gibts Rückzieher. http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/609342/Tuerkei-distanziert-sich-von-Botschafter?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/609016/index.do&direct=609016 Ich denke immer noch: Es war keine Privatmeinung, so arrogant wie türkische Vertreter in der letzten Zeit aufgetreten sind. Nun müssen sie sich erst mal wieder sammeln, um erneut Terrain zu gewinnen.

Erst wird das Militär gesäubert, dann die Religionsbehörde: http://www.welt.de/politik/ausland/article10865652/Oberster-tuerkischer-Religionswaechter-muss-abtreten.html Erdogan und Genossen schaffen Fakten. immer weiter, immer weiter. Sie fühlen sich sicher.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Rückzug der Türkei“

  1. Herrn Erdogan …. und das Volk jubelt ihm dennoch zu. Alles schon (wiederholt!) da gewesen.
    Wer sich erinnern kann, der erinnener sich und möge es laut sagen!
    Aber :“Honi soit qui mal y pense…..“
    Zwischen den vergangenen und den heutige Zeiten steht die Politische Korrektheit und das Kommissariat der EU! „Big brother is watching you!“ Und der will nur dein Bestes! Danke!
    sagt das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.