islamische Welt

Der Boden ist bereitet, Israel in die Hölle fahren zu lassen – so der Höllenmensch Ahmadinedschad, den das arme iranische Volk an seiner Spitze ertragen muss. Nicht nur Israel wird die Hölle angedroht, sondern ebenso denen, die Israel unterstützen – also uns. Der Vorteil bei diesem Irren Iraner ist, dass alle Bescheid wissen. Wird genug gegen ihn getan? Die Zukunft wirds zeigen.  http://www.stern.de/politik/ahmadinedschad-israel-wird-bald-zur-hoelle-fahren-1614682.html

Da wir gerade in der islamischen Welt sind: Auch andernorts „spielen“ manche verrückt: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2010_10_15_Malediven.php

Und die Katholiken? Man hat ein mulmiges Gefühl angesichts von so viel Realpolitik: http://www.katholisches.info/?p=9780 „Kein Synodenvater zitierte jedoch einen der Koranverse, auf die sich die islamischen Fundamentalisten stützen, um ihre Gewalt zu rechtfertigen. Ein deutliches Zeichen, das Bemühen um einen friedlichen Dialog mit dem Islam sichtbar zu machen.“ Dialog auf Kosten der vom Koran beschriebenen Ziele? Kann ein Dialog freidlich geführt werden, wenn man nicht auf das eingeht, was arabische Muslime antreibt: Mohammeds Kriegsstimmen im Koran? Und: Man meint, dass die politische Lage den Fundamentalismus der Muslime fördern würde. Wenn ich das recht verstehe meinen sie, die Lage, die durch Israel provoziert wird!? Wenn dem so ist, dann haben sie nicht begriffen, dass die Lage nie anders werden wird, solange Muslime im Sinn haben, Israel vom Erdboden verschwinden zu lassen – und Israel ihnen nicht den gafallen tut, freiwillig zu verschwinden. Sie habens wohl begriffen – haben aber keine Ahnung, wie sie das Problem lösen können, ohne den real existirenden Palästina-Muslimen vor den Kopf zu stoßen. Ob Nachgiebigkeit – auch in den Formulierungen sich auszahlen wird? Ich vermute: nein. Anbei auch andere Stimmen: http://www.katholisches.info/?p=9754 – die aber angesichts der Diplomatie eingeegbent werden?

Und wieder einmal Pakistan: http://www.persecution.org/2010/10/18/pakistani-christian-teenager-reportedly-raped-by-muslim-youth/ 

Und Irak/Syrien: Christen müssen sich prostituieren, um zu überleben: http://www.persecution.org/2010/10/15/christian-refugees-turning-to-prostitution-to-survive/

Unter dem Kampfruf Allahu Akbar stürmten in Tschetschenien muslimische Kämpfer das Parlament. http://www.jihadwatch.org/2010/10/islamic-jihadists-shouting-allah-akbar-storm-chechen-parliament-murdering-at-least-three.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de