Konservativ

Noch einmal das Thema im Blog. Konservativ ist auch die Haltung, die das Individuum in Strukturen einbettet. Der Mensch ist nicht nur gut, wie uns manche klarmachen wollen, wenn man nur die Bösen ausschaltet; oder: der Mensch in seiner Bosheit reguliert sich nicht selbst in seiner jeweiligen Gruppe – er benötigt der Kontrolle von Instanzen, die außerhalb seiner selbst stehen. Und dann: Menschen wollen gerne Familie haben. Das ist ihr Traum. Sicher gibt es auch andere, die eher durch die Gegend tigern, aber Sehnsucht nach familiärer Geborgenheit ist schon bei vielen in die Wiege mitgegeben worden. Dann gibt es die Individuen und Gruppen, die Familie madig machen wollen. Klar, Familie ist genauso dem in sich zerrissenen Menschen unterworfen wie alles andere auch, das der Mensch bestimmt. Aber alternative Lebensmodelle machen da keine Ausnahmen. Und konservativ sein bedeutet: Familie unterstützen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de