Islamische Welt

Neulich hatte ich im Blog schon ein paar Nachrichten über Menschen der friedlichsten aller friedlichen Religionen. Auch heute gibt es wieder einige Dinge zu berichten. Da scheinen ein paar dieser Menschen nachtragend zu sein, so nachtragend, dass die Küsntlerin, die den Mohammed-Zeichnen-Tag kreiert hatte, ihre Identität aufgeben muss: http://derstandard.at/1284594604461/US-Karikaturistin-musste-notgedrungen-untertauchen 

Und die arabische Liga erkennt Israel nicht als Staat an. Was muss man da noch mit solchen Aggressoren diskutieren? Israel ist ja nicht so – und diskutiert weiter. Aber dann hinterher nicht wieder herumjammern, dass Israel so böse ist. Wenn mir einer den Lebensraum nehmen möchte, wehre ich mich doch auch. Aber Israel und die Juden dürfen das nicht. Wenn Israel sich weht – gefällt das den Islamern und deren gebückten Freunden in unserem schönen Europa und den USA nicht: http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=2999

Kurios: Im Gaza wurde ein Wasserpark gestürmt: http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=3011 Und in Amsterdam wurde ein Friedensfreund aus dem Flugzeug geholt: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,718312,00.html 

Eine Korrektur: Die anlässlich des Papstbesuchs Festgenommenen sind wieder auf freiem Fuß. 

Übrigens: Ich nenne einzelne Verbrechen von Anhängern der friedlichsten aller friedlichen Religionen nicht. Nur wenn sie deutlich politischer Art sind. Mir geht es nur darum, politisch relevante Grundzüge darzustellen. Es sei denn, es handelt sich um so Kurioses wie neulich mit dem Arzt, der den Krankenwagen plündert. Für Informationen zu jeweils aktuellen Verbrechen kann man andere Seiten aufsuchen (z.B. akte-islam.de). Wobei: Manchmal weiß man nicht, ob Verbrechen nicht auch religiös-politischen Hintergrund haben, z.B. Vergewaltigungen – ist es ein Zeichen dafür, dass der Kerl sich nicht in Griff hat oder hat er die Mentalität des Eroberers in eroberten Gebieten.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de