Grüner Punkt + dumme Birne

Neulich habe ich die Information bekommen, dass verstärkt kontrolliert werden soll, ob der Müll in den Gelben Säcken auch einen Grünen Punkt hat. Schaut mal nach: Was alles keinen Grünen Punkt hat – schaut mal nach, ob Ihr immer den Grünen Punkt findet. Hoffentlich wird dann nicht mal der Restmüll kontrolliert und dann findet man doch noch eine Verpackung, die ganz versteckt irgendwo einen Grünen Punkt hat. Was ist mit dem Verpackungsmaterial, von dem beim Öffnen der Grüne Punkt abgerissen wurde? Der Fetzen mit dem Grünen Punkt muss in den Gelben Beutel, der ganze Rest ohne Grünen Punkt in die Resttonne?

Da ich schon beim Rätseln bin: Ein Vorteil der Energiesparbirne ist, so wird gesagt, dass sie die Energie ins Licht steckt, während die herkömmliche Birne auch noch warm wird. Ja. Das ist so, die Energiesparbirne wird nicht heiß. Nur: Der Sockel der Energiesparlampe wird manchmal auch sehr heiß. Was wir schon alles an Energiesparlampen hatten! Die eine brummt was das Zeug hält, eine pulsiert sich langsam zur Helligkeit – hat dann aber keine Lust mehr zu leuchten und beginnt wieder zu pulsieren, andere waren nur teuer – brannten aber nicht, andere dauern so lang bis sie leuchten, dass man das, was man erledigen wollte, schon im Halbdunkel erledigt hatte und sie wieder ausmachen konnte. Dann heißt es: Man darf die Lampen nicht an und aus machen… – ist sie dann immer noch billiger als eine herkömmliche Birne, wenn man sie den ganzen Abend brennen lässt, doch nur zweimal im Raum ist? Fragen über Fragen! Und woher weiß man, welche Birne erst eingeleuchtet werden muss, bevor man sie im Alltag verwendet, weil sie sonst mehr Strom verbraucht als die herkömmliche Birne? – Ich bin zu dumm für diese Öko-Welt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html