Marokko

Was ist mit Marokko los? Es will wohl an seine große Tradition der Verdrängung der Ungläubigen anknüpfen: Erst werden Christen aus dem Land geworfen, dann wird eine spanische Enklave belagert – dazu s. die FAZ . Marokko will nicht mehr liebkind sein, will auch böse sein wie viele andere islamische Staaten: Ägypten wird immer böser, wie die Türken, die Hisbollah im Libanon, Syrien will auch mal wieder, erst recht die Iraner… – böse gegen die Ungläubigen. Sie müssen einander beweisen, sich übertrumpfen: ich bin der böseste gegen die Ungläubigen Christen, Atheisten, Freidenker… War da nicht mal sowas wie ein liberaler König in Marokko an der Spitze? Naja, auch solche Menschen können sich ändern. Nicht immer zum Guten.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de