Türkeifinanzierung und anderes Islamisches

Vor langer Zeit schrieb ich schon einmal: Die Finanzhilfen an die Türkei ermöglichen es der türkischen Regierung, in Deutschland und co. religiös-politisch Einfluss zu nehmen und sich selbst als prosperierenden Staat zu generieren. http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/dobrindt-eu-gelder-tuerkei-stoppen-877755.html Warum auch nicht – wenn wir es ihr geben…?

Und auch das ist nichts Neues, dass auch „moderate“ islamische Gruppen das Ziel haben, das auch Al Qaida vertritt – nur ohne Gewalt: Herrschaft des Islam – auch über Großbritannien. http://www.pi-news.net/2010/08/grossbritannien-geheimbericht-aufgetaucht/#more-150888 

Auch das ist nichts Neues, dass in Afghanistan gesteinigt wird. Moderate (?) Muslime haben eine Frau und einen Mann wegen Ehebruchs durch die Dorfbewohner steinigen lassen. http://www.newspoint.cc/artikel/Weltweit/Afghanistan_Tod_durch_Steinigung_65178.html Ich schrieb es schon: Jesus war vor 2000 Jahren schon gegen die Steinigung wegen Ehebruchs. Wer mag, kann es nachlesen: Johannesevangelium Kapitel 8. Man mag von solchen Grausamkeiten nicht mehr hören. Muss es aber, um den ganzen Zuckerbäckern, die diese islamische Welt schön rosarot versüßen wollen, widerstehen zu können. Mag sein, dass manche denken, das sei nicht der Islam – einigen können wir uns aber darauf: das sind islamische Staaten, also der real existierende Islam…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de