Text einer saudischen Christin

Jesus führt(e) Menschen zu eine Familie zusammen (Markusevangelium 3,31 ff.), Paulus spricht von den Christen als “ein Leib” (1. Korintherbrief 12) – Christen aller Kontinente gehören zusammen. Die saudische Christin Fatima al-Mutairi (26) veröffentlichte im Internet ein Gedicht, von dem gleich ein Auszug genannt wird. 2008 wurde sie wegen ihres Glaubens auf grausame Weise von ihrem Bruder ermordet: >Möge der Herr euch leiten, ihr Muslime, / Und eure Herzen erleuchten, damit ihr andere lieben könnt. / Wir folgen Jesus Christus, der Wahrheit. / Lasst uns in Seiner Gnade leben, bevor unsere Zeit kommt. // Ich weine und mein Herz ist schwer. / Warum seid ihr so hart mit uns, die wir Christen werden? / Der Erlöser sagt: Selig sind die Verfolgten. / Für Jesus ertragen wir alles. // Eure Waffen können uns nichts antun, nichts Böses, noch Schande. / Drohungen erschüttern mich nicht. Wir fürchten uns nicht. / Bei Gott! Ich bleibe Christus treu bis in den Tod. / Jesus ist mein Herr und mein Beschützer. // Meine letzten Worte seien ein Gebet zum Herrn der Welt, / Zu Jesus, dem Messias, dem Licht, das uns führt, / Dass er uns wandelt und Gerechtigkeit übt / Und unter euch Seine Liebe verbreite, oh Muslime.< (Zitiert nach dem Monatsheft von Open Doors 1/09. www.opendoors-de.org) – Ich hatte den Text schon am 6.1.2009 im Blog. Er ist es Wert, immer wieder mal in Erinnerung gerufen zu werden.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de