Muslime in Mönchengladbach

Wir sind Menschen – in erster Linie sind wir Muslime…: http://www.youtube.com/watch?v=HrIRv3LVCkM&feature=related (gefunden über Kybeline) Und würde er diese Rede auch wagen im Iran? In Saudi Arabien? In Pakistan? Seine Muslim-Freunde hätten da sicher Einiges dagegen. Er sagt: Kunterbunt ist doch was Schönes… – man kann den Muslimen doch nicht sagen: Ihr seid böse… Lernt uns kennen, kommt in unsere Moscheen… (Sage ich auch immer: Lest mal bewusst den Koran!) Er sagt: Man soll den anderen lieben, verstehen… (= Ihr sollt uns Muslime verstehen) Er sagt: Wir lieben Jesus, den Propheten, und sind Anhänger von Jesus und folgen Jesus… folgen Mohammed… Jesus = Mohammeds Bruder… Der Redner sieht sich als Muslim auch als Verfolgter wie die Juden durch die Arier… (Und welche Gruppe ist heute am stärksten gegen Juden eingestellt und engagiert?) Er sagt: Wir kennen die Bücher… (Die Bücher, die er kennt, scheinen die Geschichte zu verkehren…, sonst würde er nicht so viel Humbug erzählen.) Er sagt: Er hat noch nie in Moscheen Gewalt predigen gehört – man solle ihn fragen… http://www.welt.de/politik/deutschland/article8899626/Behoerden-schliessen-Hamburger-Terror-Treffpunkt.html?wtmc=RSS.Politik.Deutschland  Mein Tipp an ihn: Mehr Neues Testament lesen als den Koran! Mein Lob an ihn: Gut,wenn Terror abgelehnt wird – damit das aber gefestigt wird: Mehr Neues Testament lesen!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de