Tagesschau

Nach Tagen gesellschaftspolitischer Fastenzeit bin ich wieder im Land und am PC. Ich habe in den letzten Tagen nur von der Tagesschau gelebt. Und ich bin sehr informiert über sämtliche Naturkatastrophen: lange Beiträge gab es da zu sehen: Pakistan, Russland, China. Das geht einen auch an die Nerven, wenn die vielen, vielen Menschen vor dem Scherbenhaufen stehen. Sie hatten kaum etwas – und jetzt ist nichts mehr da, nur ein paar nicht verbrannte Schornsteine stehen wie Skelette in der Landschaft herum, oder wo Häuschen standen: Nichts als widerwärtiger Schlamm. Dann gab es viel über das schlimme Unglück in Duisburg bei der Loveparade – Menschen sind für Tunnel nicht gemacht, da wird es einem mulmig, vor allem dann noch, wenn es heißer wird, dicht an dicht gedrängelt, und der Fluchttrieb nicht realisiert werden kann…. Ja, über Väter, die Sorgerecht bekommen sollen, dann gab es noch so manches andere, Israel und Libanon ganz kurz, ich weiß nicht was sonst noch – Ölpest. Das heißt: Ich muss mich erst mal wieder schlau machen – was geschah im Land sonst, außerhalb der Emotion aufwühlenden Ereignisse? Ach ja, Westerwelle vertritt die Kanzlerin. Das gabs auch noch. Alles so wichtige Infos, gesellschaftspolitisch äußerst relevant. Denken wir zugunsten der Tagesschau, dass ich nur die emotionalisierenden Infos behalten habe – wir in Wirklichkeit umfassend über alle weltpolitisch relevanten Dinge informiert worden sind.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de