Mina Ahadi

Sagt über einen Journalisten: Er habe keine Allergie gegenüber der Lobby des politischen Islam, reagiert aber auf Islamkritik stark allergisch. Es geht um Jörg Lau – aber ich denke, man kann das verallgemeinern: Es gibt viele, die gar nicht so mitbekommen, was der politische Islam alles anrichtet bzw. anzurichten trachtet – aber gegen die harmlosen Kritiker des politischen Islam werden sofort die Krallen ausgefahren. Da fragt sich der Beobachter immer: Warum? Sehen die Islam-Verteidiger nicht die latente Gewalt? Wollen sie die nicht sehen? Ist das die Faszination jeglicher tyrrannischer Gruppen, die diesesmal aus dieser Richtung auf unsere Zeitgenossen so einen intensiven Eindruck hinterlässt? Oder, was für mich aus psychischer Sicht besonders faszinierend ist: Man nimmt die Realität nur durch eine erwünschte, erträumte Perspektive wahr – aber nicht die, die sich allerorten deutlich zeigt. Träumer reagieren halt manchmal allergisch, wenn man sie aus ihren Träumen herausreißt. http://jacquesauvergne.wordpress.com/2010/07/16/183/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de