Positive Diskriminierung

Positive Diskriminierung (!) ist in Österreich erlaubt: http://sosheimat.wordpress.com/2010/07/08/wien-beschliest-%E2%80%9Epositive-diskriminierung%E2%80%9C/ Das heißt, das Minderheiten bevorzugt werden dürfen: Also in Österreich müssen Protestanten eine Arbeitsstelle bekommen, obgleich sich auch viele Katholiken und Muslime bewerben, weil Protestanten, soweit ich weiß, dort in der Minderheit sind; oder ein Behinderter hat vor Gesunden Vorrecht – besonders werden dann alte Menschen mit Behindertenausweis in den Ämtern eingestellt; aber: Frauen werden vor Männern bevorzugt, auch wenn es mehr Frauen als Männer gibt? Raucher werden sicherlich auch vor Nichtrauchern bevorzugt, weil sie in der Minderheit sind. Elternschaft wird vor Singles bevorzugt? Oder ist das alles doch ganz anders gemeint? Hm. Vor allem das Wort „positive Diskriminierung“ – was für ein Wort! Zum junge Hunde kriegen! 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de