Abtreibungen

Tim überlebte seine Abtreibung und erlebte die Grausamkeit von Erwachsenen gegenüber Kindern: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2010_07_06_Tim_Oldenburger_Baby.php?navid=1 Wie leicht der Justizministerin von den Lippen ging (tagesschau): Vor der Implantation von befruchteten Eizellen soll man untersuchen dürfen, ob Erbkrankheiten das Leben bestimmen werden. http://www.welt.de/politik/deutschland/article8340685/BGH-Urteil-startet-neue-Debatte-um-Embryonenschutz.html Zu dem Urteil sagte Leutheuser-Schnarrenberger sinngemäß: das erspart spätere Abtreibungen. Statt zu sagen: Um jedes Kind, auch um Behinderte ist es schade, tut es mir Leid… Was für menschlich-seelische Abgründe sich da auftun. Und wie naiv muss man sein, um zu glauben, dass damit weitere Selektionen ausgeschlossen sind. Aber manchmal will man nur naiv tun – eine Art Vermeidung von Verantwortung.

Nachtrag: http://www.katholisches.info/?p=8825 Bundesgerichtshof erlaubt Proteste in der Nähe von Arztpraxen, die Abtreibungen vornehmen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Abtreibungen“

  1. Und dabei wird gar nicht gesagt, dass schon befruchtete Eizellen kleine Menschlein sind. Also schon bei der Aussortierung VOR der Einpflanzung werden Leben vernichtet.

Kommentare sind geschlossen.