Verbrechen

Wie soll man mit dem um sich schlagenden Jungvolk umgehen? Sie tragen nicht dazu bei, dass Menschen neutral mit Zugereisten umgehen – im Gegenteil sie provozieren Hass und Aggressionen. Diese willkürlichen Angriffe nehmen, soweit ich beobachten kann, zu und stören damit jegliche Versuche des freundlichen Zusammenlebens. Ein Jugendlicher, der einmal von einem Zugereisten angegriffen wurde, wird in seiner Einstellung nicht gerade gut auf Zugereiste zu sprechen sein. Sicher, jeder Vernünftige weiß: Man darf nicht verallgemeinern – aber gebranntes Kind scheut das Feuer… – und es ist keine Frage der Vernunft, sondern der Emotion. Der in Gruppen aggressive Zugereiste ist der größte Ausländerfeind, weil er das Zusammenleben nachhaltig und das vor allem zum Nachteil der Zugereisten stört. Link und http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Unbekannte-pruegeln-Masurensee-Besucher-halb-tot-id3175578.html Mit jeder angegriffenen Gruppe, mit jedem vergewaltigten oder bedrängten Mädchen, mit jedem mit Messern traktierter oder ermordeter Mensch werden nicht allein Einzelne gegen Ausländer eingenommen, sondern die gesamte Gruppe, die Familie, die Freunde, die Nachbarn, das gesamte soziale Umfeld wird gegen Ausländer beeinflusst: http://www.han-online.de/Harburg-Stadt/article50891/Stimmung-wird-gefaehrlich.html. Und je mehr das zunimmt, desto weniger helfen alle wohlmeinende Apelle zur Mäßigung des Zorns. Und gerade auch darum verstehe ich nicht, wieso die Justiz so lasch gegen solche Übeltäter vorgeht und Medien überwiegend irgendwelche verharmlosenden Floskeln einfügt bzw. die Herkunft des Täters verschweigt. (Bei der letzten Info ist interessant, dass die Herkunft als christlicher Aramäer hervorgehoben wird – denn die muslimische Herkunft wird sonst nicht genannt, die muss sich jeder dazudenken und tut es bei manchen Vergehen auch automatisch.) Damit fördern sie den Zorn, weil die betroffenen Gruppen sich verraten und verkauft fühlen und wissen. Da kann die Schule, können Kirchen und andere Organisationen noch so viel zur Ausländerfreundlichkeit ermahnen – das wird nach solchen Erlebnissen nicht mehr ernst genommen und als Dampfgeplauder abgetan.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de