Israel-EU

Der Bundestag will Israel wohl dazu bewegen, die Blockade von Gaza aufzugeben: http://www.pi-news.net/2010/06/bundestag-fordert-israel-zum-selbstmord-auf/#more-142479 Ein Kommentator meint, er verstehe nicht die Einmischung in die vitalsten Interessen Israels… EU und USA, aber jetzt wohl auch D, sehen Israel als Teil ihres Hoheitsgebietes an. Das sieht man auch an Niebel – zu Recht fragen wohl die meisten, Niebel, Niebel? Wer oder was ist das? Niebel ist unser Entwicklungsminister (was heißt „unser“ – „meiner“ ist er nicht, manchmal schämt man sich seiner Vertreter), der meint, Israel sagen zu müssen, dass Israel es ihm als Freund schwer mache. Auf solche Freunde kann man verzichten, die einem vorschreiben wollen, was man zu tun oder zu lassen hat. Wie der Herr (Westerwelle), sos Gescherr (Neibel): http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=13010708.html

Und noch was: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,701733,00.html Diese Politiker, die den Medien ohne Rückgrat hinterherhecheln und sich auf Kosten anderer profilieren wollen, sind einfach nur… – ich sag es nicht.

Und so baut man seine eigene Verteidigungsfähigkeit gegen den Terrorismus ab: Ich deute diese Absage als politisch begründete Absage: Mit dem zum Bösen erklärten Israel darf man sich nicht mehr gegen den Terrorismus verteidigen? Das heißt: Man wird sich nicht mehr ernsthaft gegen den islamischen Terrorismus verteidigen. Ich möchte auf meinen Beitrag: http://blog.wolfgangfenske.de/2010/06/19/israel-hamas-radikalmuslime/ hinweisen. Er bestätigt sich ein weiteres Mal. Leider.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de