Sitzenbleiben 2. Klasse

Schaut mal den Bericht über diejenigen an, die in der 2. Klasse sitzenbleiben, dann schaut euch das Bild mit der Unterschrift an: http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/berliner-grundschueler-zunehmend-ueberfordert/1862136.html;jsessionid=0986E52AC13CD472CD3CFB9324988ACE 

Da sieht man, wie neutral die Berichterstattung ist. Und wie beruhigend, dass das Problem nicht nur Klassen mit hohem Migrantenanteil betrifft. Diese Aussage ist dämlich, denn: Auch wenn in Klassen nur 30% Migranten sind können 18% von den Sitzenbleibenden der Klasse aus diesem Bereich kommen. Es ist schlimm, dass man dieses Problem nicht in den Griff bekommt – aber wie kann man es in den Griff bekommen, wenn es wie hier relativiert wird? Das wird gesellschaftlich zu einem großen Problem – was jeder weiß. Apropos Sarrazin: Entschuldigt sich jemand bei ihm? Nein. Er hat zwar gesagt wie es ist – aber er hat einfach zu pauschal gesprochen…  Tststs. Damit er Unrecht bekommt, müssen die Anforderungen für die 3. Klasse heruntergeschraubt werden… – Ich traue so manchem Verantwortlichen sowas zu. Was würde das bedeuten? Sarrazin hat Unrecht: Deutschland verdummt nicht, sondern ist schon verdummt. Die Spirale weist nach unten…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html

Eine Antwort auf „Sitzenbleiben 2. Klasse“

  1. Welche(r) Kulturbevollmächtigte der Republik wagt es endlich, nicht allein die Wahrheit zu begreifen sondern auch der realistischen Wahrheit öffentlich „die Ehre zu geben“?
    Frau Schawan ist zumindest gefordert -oder ist sie überfordert im Kampf um das politische Überleben der CDU Kanzlerin? Deutschland, Vaterland, im Bildungsnotstand,
    der offensichtlich im Bundesparlament beginnt, nicht erst seit heute………
    weiß nicht allein das Echolot

Kommentare sind geschlossen.