Militärischer Islam

Gestern schrieb ich über das militärische Auftreten des Islam: dazu gehört auch die Tötung von Spionen. So wurde von den Taliban ein 7jähriger Junge wegen Spionage hingerichtet: http://www.kybeline.com/2010/06/15/der-siebenjahrige-spion-der-offentlich-hingerichtet-wurde/ Und dazu gehört freilich auch, alles, was nicht dazugehört, kalt zu stellen: Christenverfolgungen: http://www.pro-medienmagazin.de/politik.html?&news[action]=detail&news[id]=3012 

Nur am Rande: Nach den oben genannten Angaben, sind 90% der Demokratien christliche geprägt – was passiert, wenn man das Christentum verjagt, mit unserem Land? Ein wenig lehrt die Geschichte – s. National-Sozialismus, Kommunismus… Was wird hier kommen? Auch dieses Land wird nicht ungeschoren bleiben, wenn es meint, Christen frei von nationalsozialistischer oder kommunistischer Ideologie vertreiben zu können. Eine Ideologie steckt immer dahinter, wenn Christen verjagt werden. (Ja, ich weiß: es gab und gibt auch Diktaturen, die christlich gefärbt sind – aber ist das ein Argument gegen das Gesagte?)   

Bei Kybeline gefunden: Ein munterer Widerstand gegen bierernste Kampfgenossen: http://www.kybeline.com/2010/06/14/frankreich-mit-aperos-gegen-die-kampfbeter/#more-14209 – die es auf alle möglichen Weisen versuchen zu zeigen, wer im europäischen Haus der Herr sein will: Französische Fahne wurde verbrannt und die algerische an ihre Stelle gehängt: http://www.pi-news.net/2010/06/tricolore-verbrannt-mit-algerienflagge-ersetzt/ Das ist ein Kriegsakt: Die Fahne des Gegners zerstören heißt: Sieg.

Nachtrag: Die Polizei hat das fest verboten: Es könnte als Provokation aufgefasst werden http://www.pi-news.net/2010/06/paris-polizei-verbietet-strassenfest-mit-wurst/#more-141865

Impressum auf www.wolfgangfenske.de