Sarrazin

Nun, da geht ein selbsternannter Breitspur-Intellektueller auf den „Schmalspur-Intellektuellen“ Sarrazin los. Der Breitspur-Intellektuelle heißt Yassin Musharbash und darf in Spiegel-online seine Worte ausdrucksvoll ausbreiten. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,700146,00.html Das ist auch meine Frage – die sich besonders intellektuell erweist: „Warum … klammert sich Sarrazin argumentativ stets an scheinbar eindeutige Zahlen: 90 Prozent aller Berliner Araber, 70 Prozent der Türken?“ Das frage ich mich auch immer: Wie kommt Sarrazin dazu, mit Zahlen zu argumentieren? Das gibts doch gar nicht! Er sollte lieber aus dem hohlen Bauch heraus argumentieren, dann träfe er die Wahrheit sicher besser als mit solchen dummen Zahlen! 😉 Und dann meint der Autor auch, dass Sarrazin nicht mit der Vielfalt, die ihn umgibt, zurechtkomme. Nicht wahr, aber der Autor des Artikels kommt mit der Vielfalt zurecht, die solche Menschen wie Sarrazin auch beinhaltet. Oh, Schreck, der Autor kommt nicht damit zurecht, der Breitspur-Intellektuelle meint: „So etwas darf man einem Bundesbank-Vorstand nicht durchgehen lassen.“  Das beinhaltet: „Herr Weber, übernehmen sie, schmeißen Sie Sarrazin raus! Er stört die Vielfalt!“ — Solche Artikel liebe ich, Artikel, in denen Breitspur-Intellektuelle so richtig zeigen, wie breitspurig sie sind! Vor allem: Er setzt sich gar nicht wirklich mit Sarrazin auseinander, sondern dieser intendierte Aufruf zum Rausschmiss folgt einer nichtssagenden oberflächlichen wortgeblähten Darlegung, die man kurz so zusammenfassen kann: Was S. sagt ist schlimm – schmeißt ihn raus. Wenn das mal kein Argument eines Breitspur-Intellektuellen ist. Wieso meinen manche, man könne einfach so daherquatschen – statt zu argumentieren? Wahrscheinlich weil es ihnen a) nur um Stimmungsmache geht und b) sie keine Argumente haben. Große Preisfrage: Wen meine ich mit a) und b) den Breitspur-Intellektuellen Y.M. oder den von Y.M. so genannten Schmalspur-Intellektuellen S.? Am Rande: Ich habe den Eindruck, es macht Sarrazin Freude, einfach mal so in Wespennester zu pieksen und zuzusehen, wie die Tierle fucksteufelswild werden…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html