Afghanistan

Was für ein Land verteidigen wir: Der stellvertretende Parlamentspräsident von Afghanistan forderte die Ermordung von Muslimen, die Christen geworden sind. Zum anderen wird das Klima gegen Christen aufgeheizt: http://www.coming-out-day.de/informationen/fakten.html#suizid Frauen sind schon fast alle wieder unter die Burka gebracht, Christen werden bedroht und gequält… Warum noch Soldaten dort? Wenn die Taliban nicht von Afghanistan und Pakistan aus in die Zange genommen werden, wird zuerst Pakistan an die Taliban und ihre Terrorgenossen fallen. Und das wäre für alle von größtem Übel. Nicht nur für Indien – auch für uns. Glaubt wirklich jemand, dass wenn die Taliban wieder Afghanistan eingenommen hätten, sie dort bleiben würden? All die muslimischen Staaten am Rand der Sowjetunion würden eines nach dem anderen kippen. Sie würden immer weiter heranrücken, Aserbeidschan (Öl!) würde mit der Türkei Armenien überollen… Es ist ein sehr düsteres Szenario – freilich weiß ich nicht, ob man das überhaupt noch verhindern kann. Aber man muss alles dagegen tun. http://www.idea.de/nachrichten/detailartikel/artikel/afghanistan-christen-werden-mit-dem-tode-bedroht.html Und versteht immer noch jemand nicht, warum Israel politisch relevant ist? Es geht nicht nur um die theologische Frage – sondern auch um die politische Bedeutung dieses kleinen Landes im Chaos-Meer der muslimischen Diktaturen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de  Ausweichblog: www.das-und-dies-wf.de