Levitenreden

Was für ein Artikel! Bundespräsidenten sollen nicht immer Levitenreden halten. Wir wollen unsern Buprä Scheel wiederham: Hoch auf dem gelben Wagen…! Wir wollen unseren BuPrä Carsten wieder ham: Das Wandern ist des Müllers Lust… Nicht diese Trauerklöße, die sich immer in die Politik einmischen: Weizsäcker, Herzog, Rau. Blitzendes Frauenlachen wollen wir!? Also: Läuft doch alles auf Lena raus – aber ich vermute, der Autor hat jemand anderes im Sinn: CDU-Mainstreamiger. http://www.welt.de/die-welt/debatte/article7879056/Levitenleser-gab-es-nun-genug.html Was die Medien für massive Werbung machen, damit die von der Leyen BuPäin wird – sorry, ich vergaß: Medien sind neutral. Witz des Tages! 🙂

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

4 Antworten auf „Levitenreden“

  1. Ich weiss. Hast ja Recht mit den aufgezaehlten Damen. Aber trotzdem denke ich altmodisch: die Frau gehoert ins Haus. 🙂

  2. Hallo, Gisa! Ich habe nichts gegen von der Leyen, weil ich etwas gegen Frauen als Bundespräsidentin hätte. Ich finde es gut, wenn Frau und Mann sich gleichberechtigt auf allen Gebieten einbringen. Wie es dämliche Männer in Führungspositionen gibt, gibt es auch dämliche Frauen in Führungspositionen. Der Anteil der dämlichen Männer überwiegt freilich, weil so viel mehr Männer ihre Dämlichkeit unter Beweis stellen können als Frauen. Und wenn unter 1000 Männern ein nicht dämlicher Mann ist, dann freut man sich. Aber bis 1000 Frauen in höheren Positionen zu finden sind, muss man lange warten – und von daher kann es auch länger dauern, bis man einer nicht dämlichen Frau begegnet. Man kann den folgenden Frauen vieles nachsagen, aber ich finde sie gut: Indira Ghandi, Golda Meir, Margret Thatcher, die Königin Elisabeth – also erstaunlich viele obgleich es nur wenig in diesen Positionen gab. Ich denke auch, dass von der Leyen das Amt gut ausüben könnte (auch wenn sie wohl jetzt nicht mehr im Blick zu sein scheint), aber es ging mir um die sich abzuzeichnenden Schachereien der Parteien. Und da habe ich massiv etwas gegen, ob Frau oder nicht. Gruß WF

  3. Ich bin immernoch der Meinung und werde sie immer haben, dass Frauen einfach nicht in Fuehrerrollen ( in Politik und vielen anderen Gebieten) passen. Und ganz bestimmt nicht in die des Bundespraesidenten!! Mit einer Bundeskanzlerin im Amt und dann das… Frauenwirtschaft! Ganz abgesehen von der Politik. (Bin nun mal keine Feministin!)

  4. Nach dem Rücktritt von Horst Köhler, vom höchsten Amt in der Bundesrepublik Deutschland soll es nun die Ursula von der Leyen machen. Bis auf ihre Zensurmanie scheint sie mir eine recht patente Frau zu sein. Nun wir werden sehen, wie sie sich im Amt macht. Bei ihr scheint aber nicht die Gefahr bestehen, dass sie wie der Köhler Fahnenflucht begeht.

Kommentare sind geschlossen.