Fronleichnam – den Schwestern und Brüdern zum Gruß

Sprache ändert sich. Was bedeutet eigentlich Fronleichnam? Möglicherweise kommt es von den Worten vrone licham (die Buichstabenakzente bekomme ich nicht hin) = Herrn Leib = Leib Jesu. Der Leib Jesu – der Leib des Abendmahls, die gewandelte Hostie = der gegenwärtige Jesus – wird in einer Prozession durch die Landschaft geführt – eine Art Flursegen, das heißt: keimende, wachsende Pflanzen und Tiere sollen in diesem Jahr unbeschadet bleiben. Evangelische kennen diesen Tag nicht als Feiertag, genießen ihn mancherorts freilich als freien Tag. Protestanten waren mit Luther seit jeher gegen das Fest der katholischen Demonstration der Macht. Soweit ich sehe, sieht man es evangelischerseits heute in unseren Landen eher lockerer als Tradition an, die von den Katholiken begangen wird. Zu München: http://www.erzbistum-muenchen.de/Page004285_20193.aspx Aber vielleicht mag sich das jemand ansehen, Fronleichnam: http://www.youtube.com/watch?v=JHwrUuLfRG8 (in Hopfgarten), http://www.youtube.com/watch?v=87xIzfsu9pM&feature=related (im Kölner Dom).

Impressum auf www.wolfgangfenske.de