Chaos

In der Antike sprach man von Chaosmächten, die immer wieder die Menschheit heimsuchen. Wir haben zurzeit täglich mit diesen Chaosmächten zu tun: Finanz- und Wirtschaftskrise, die Technikgläubigkeit gerät an ihre Grenzen (Vulkanstaub und Ölpest), Politiker, die versagen, und Kirchenvertreter, die nicht ihrem Auftrag / ihrem Herrn folgen. Verhaltensweisen von Kulturen machen sich gewalttätig breit, denen man nicht zu begegnen weiß, weil alles so auf die Gesellschaft einstürmt. Es gibt keine Zaubermittel, die das alles bannen.

Es gibt mühevolle Kleinarbeit, die man all dem entgegenhalten sollte:
– Gleichgesinnte suchen, sich untereinander vernetzen und gegenseitig helfen; 
– sich der eigenen Kultur und Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft, dem Glauben und der Ethik erinnern, sie bewusst machen, sie wertschätzen,
– sich nicht kleinmachen lassen, selbstbewusst und selbstsicher auftreten, auch wenn das Geschrei mancher andersdenkender Gruppen groß ist;
– Unrecht beim Namen nennen, Lieblosigkeit aufdecken, Zukunftspläne, die in Sackgassen laufen werden, benennen, gesunden Menschenverstand anwenden, sich möglichst nicht medial täuschen lassen…

– Und sich nicht an die Chaosmächte im Innern verkaufen lassen: Angst vor dem, was kommen kann, Lähmung vor dem, was man befürchtet, Starren auf das, womit man bedroht wird, ungehemmtes Zittern vor Dunkelheiten – dagegen zu halten: sich langsam berappeln, sich deutlich machen: Ich bin ein kleines Licht – aber ich bin ein Licht. Solange ich lebe bin ich warm – und andere kommen, um sich an mir zu wärmen – dann können wir uns gegenseitig wärmen; einander die Hand reichen: zu zweit, zu dritt, als Kette ist es leichter, sich gegenseitig Kraft und Mut zu geben.
– Es gibt wunderbare Menschen, die in der Vergangenheit in Chaoszeiten ihre mutigen Akzente gesetzt haben, sich von ihnen ermutigen lassen (Literatur, Biographien, Gemälde, Musik), das sind alles Wege, die wir langsam aber sicher gehen können. Auf diesem Weg wünsche ich Euch viel Gelassenheit, Freiheit, Eifer, Gemeinschaft und auch Freude.  

Impressum auf www.wolfgangfenske.de