Anpassung

Die folgende Nürnberger Charta sollte mal gelesen werden. Es geht – laut Selbstverstädnis – um ein besseres Zusammenleben zwischen Muslimen und Nichtmuslimen: http://www.bruecke-nuernberg.de/pdf/zusammen/Charta_des_Zusammenlebens_Muslime-Nichtmuslime_Nuernberg.pdf (gefunden über pi). Das klingt alles wunderschön – doch wenn man einmal genau liest: Es geht darum, was getan werden muss, damit den Muslimen mehr Freiraum gegeben wird. Es geht darum, was die Deutschen alles tun müssen, damit sich Muslime hier wohl fühlen: Alles erlauben, was sie wollen: Akzeptanz der Kleidung (Kopftücher, Burkas), muslimische Begleitpersonen bei Schulausflügen, Dolmetscher in Gesundheitsfragen (statt: dass sie deutsch lernen),  Absprache des Biologieunterrichts mit muslimischen Eltern, Friedhofsgestaltung, Berücksichtigung muslimischer Feste in der Schule (keine Tests schreiben – wahrscheinlich auch im ganzen Ramadan, weil die armen muslimischen Kids hungern…) usw. usw. Interessant ist, wie sehr einzelne Aussagen auch ins Positive verdreht werden, die im Grunde eine andere Intention haben. Zum Beispiel die Bildungsangebote von Muslimewürden zeigen, dass sie sich in der Pflicht sehen, diese Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Welche Bildungsangebote? Koranschulen? Wie zum Beispiel die Saudi Arabische Schule, die nun neben Bonn auch in Berlin auf Druck des Außenministeriums gebaut wird – damit der Verfassungsschutz noch etwas mehr zu beobachten hat. Oder eine Aussage, auf die auch pi hinweist: Je fester einer in seiner Religion verhaftet ist, desto positiver der Bezug zu anderen Religionen und Kulturen. Ist das nicht schön gesagt? – Ja, aber Blödsinn. Wer ein wenig den Islam kennt und sieht, wie religiös Gefestigte regieren, dem bleibt angesichts dieser Aussage die Spucke weg (Frauen keine Hand geben zum Beispiel). In allen Ländern haben Christen und Exmuslime unter diesen religiös gefestigten Muslimen zu leiden – und hier wird mit so einem Blödsinn den Leuten Sand in die Augen gestreut. Aber daran sehe ich, dass Menschen das wirklich ernst meinen, wenn sie meinen: türkische Kindergärten und Schulen sollen eingerichtet werden – das fördere die Integration. Statt Nürnberger Charta würde ich das Nürnberger Unterwerfung nennen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html