Mohammeds Himmelsreise

Es gibt Unterschiede zwischen der Himmelfahrt und den Himmelsreisen. Die Himmelfahrt wird nur von Jesus bekannt. Himmelsreisen sind eine literarische Gattung, die sehr stark von apokalyptisch-ethischer Literatur rezipiert wurde.

Mag mal jemand Mohammeds Himmelsreise lesen?: http://wegzumislam.com/der-prophet-mohammed/der-prophet-im-ueberblick/311-die-nacht-und-himmelsreise-al-isra-wal-miradsch#A-erst Adam ist ganz unten – dann kommt Jesus im 2. Himmel – und dann gehts hinauf, ab in das 7. Stockwerk: Dort, wo Allah zu sehen ist: Allein Mohammed darf ihn von den sterblichen sehen. Und wie Allah freudig Mohammed erhebt… Wow, da kommen wir Christen nicht mit – vor allem weil ja Mohammed Jesus als Sohn Gottes degradiert hat. Jetzt wissen wir, warum – zumindest nach dem angesehenen Biographen – Mohammed die Nähe Jesu zu Gott ablehnen musste. Damit er höher hinaufkommt, nach dem Motto: Wer den anderen erniedrigt, der kommt höher hinauf. Zwar hat Jesus etwas anderes gesagt, aber Mohammed ist da wie viele von uns: Man hört nur das, was einem passt. Übrigens war Mohammed im Traum in Jerusalem – später wurde das mit seiner Himmelsreise verbunden. Und darin liegt der ganze politische Ärger, der Anspruch der Muslime auf Jerusalem, begründet: In einem Traum Mohammeds.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html