Kreuzzug

Neulich sah ich streckenweise den Film über den Kreuzzug. Einen Satz fand ich sehr interessant. In etwa lautetet der so:

Mohammed fordert unsere Unterwerfung,
Jesus will unsere Entscheidung.

Damit ist alles gesagt. Nicht nur der Unterschied zwischen Islam und Christentum wurde wiedergegeben, sondern damit wurde auch die Grundlage unserer Kultur zusammengefasst: Es geht nicht um die Gruppe, es geht um den Einzelnen. Und da können Jesus-Gegner noch so viel zetern: Dass sie als Individuen gegen Jesus zetern können, das haben sie eben gerade von dem geerbt, den unsere Vorfahren ans Kreuz geschlagen haben, den manche von uns am liebsten auch ans Kreuz der Geschichte schlagen würden, damit er ja nichts mehr zu sagen hat.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de