Pöbeleien

Pöbelnde Menschen gibt es unter Christen und Moslems, unter Kommunisten, Sozialisten und Nationalsozialisten, unter Atheisten und Agnostiker, unter Aufgeklärten wie unter Traditionalisten, unter Konservativen wie unter Fortschrittlichen, unter der Elite wie in den Unterschichten, dem so genannten Prekariat. Manche Gruppen fördern freilich das Pöbeln – andere weisen es in die Schranken. Ich denke in all diesen Gruppen gibt es auch Menschen, die sich zu denen hingezogen fühlen, die es gut meinen, die gemeinsam Wege für die Menschheit suchen, die anderen ihren Raum lassen. So fühle ich mich äußerst unwohl bei Christen, die gegen Moslems pöbeln, wie sicher auch Muslime sich unwohl fühlen, wenn aus ihren Reihen ein paar gegen Christen pöbeln usw. Darum weiß ich nicht so recht, ob ich es richtig finde oder nicht: Es wurde ja eine Zeichentrickserie angegriffen, weil sie Mohammed als Bär dargestellt hatte. Nun wird ein Wettbewerb ausgerufen: Ein Mohammed Tag der Zeichner http://www.pi-news.net/2010/04/am-20-mai-ist-wir-zeichnen-mohammed-tag/ – ich denke, dass da wieder neben guten Zeichnungen mancherlei Herumgepöbel zu finden sein wird. Man sollte dem Herumgepöbel weder der Muslime noch der freien Gesellschaft viel Raum geben. 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de