So was von naiv

Muslime besuchen die Kathedrale von Cordoba – und ohne es zu wollen und in Unkenntnis beschäftigen sie Polizisten, vollziehen ein ruppiges Affentheater, weil sie sich in der spirituellen Überwältigung durch die Atmosphäre nicht stören lassen wollten: http://kath.net/detail.php?id=26216 – und http://kath.net/detail.php?id=26228 .

Soweit ich weiß stand da, bevor die Moschee gebaut wurde, eine westgotische Kathedrale (http://de.wikipedia.org/wiki/Mezquita_de_C%C3%B3rdoba) . Als dann später die Muslime vertrieben worden waren, hat man die wieder zu eine Kathedrale umgewandelt – und im Lauf der Zeit auch daran weitergebaut. Nun, was Allah gehörte, das lässt er nicht wieder los – und die Allah-Helden tuns auch nicht – auch wenn sie nichts davon gewusst haben wollen. Ich muss freilich sagen: Die Entschuldigung ist doch sehr originell. Auch andere finden das, so Kewil: http://fact-fiction.net/?p=4015 .

Impressum auf www.wolfgangfenske.de