Friedliebende Muslime

Das vermute ich auch, dass die Mehrheit der Muslime in Deutschland friedliebend sind. Mein Problem ist, dass die Politik zu wenig diese Friedliebenden unterstützt, dass diejenigen, die den Mund aufreißen, nicht selten drohen, dass sie verharmlosen, dass sie im Grunde keinen Weg weisen können, der über den Koran als Wegweisung hinausgeht. Denn die Friedliebenden sind eben diejenigen, die dem Koran und den muslimischen Traditionen ferner stehen, aber durch den Moscheebau und die Imame gezwungen werden, sich den strengeren Normen anzupassen. Es ist nicht die Berichterstattung, es sind die Wortführer selbst, die das Islam-Bild so prägen, dass Muslime in den Sog der Ablehnung geraten: http://www.welt.de/politik/deutschland/article6942444/EKD-Chef-Schneider-kritisiert-deutsches-Islambild.html 

Impressum auf www.wolfgangfenske.de