Erinnerungen 7

(Vielleicht regen die Erinnerungen an, sich mal wieder mit dem Einen oder der Anderen ein wenig näher zu befassen.) 

Erinnerungen an diese unterschiedlichen Schriftsteller: Am 27.3.1871 wurde Heinrich Mann geboren, am 29.3.1891 Yvan Goll. Seine dunklen Gedichte habe ich wahrgenommen – aber nicht … – wahrscheinlich nicht verstanden: http://www.jbeilharz.de/expr/goll-gedichte.html. Ebenfalls am 29.3.1895 wurde Ernst Jünger geboren. An ihm schieden sich die Geister – je nach politischer Gesamtlage. Ich selbst sehe in ihm einen wichtigen Zeugen des 20. Jahrhunderts in unserem Land. Und dann ist einer Ende März geboren worden, den ich besonders schätze: Maxim Gorki (28.3.1868). Auch hier: was für eine Biographie! – Ich las die Meistererzählungen (Ü: Bodo v. Lossberg). Manche meinen vielleicht, das sei ein Scherz von mir: Nein. Ich habe die Texte verschlungen und denke noch heute gerne an sie zurück. Wenn ich Heinrich Mann nenne, dann muss freilich auch Golo Mann erwähnt werden, geboren am 27.3.1909. Von seiner Deutschen Geschichte habe ich viel gelernt. Peter Ustinov (+ 28.3.2004) – gibt den Filmen, die ich mit ihm kenne, immer eine ganz besondere Note. Und: Ein faszinierender Mensch. An diesem 27.3. – bloss ca. 20 Jahre vorher (1985) starb Marc Chagall. Ich habe zu ihm ein differenziertes Verhältnis, das ich allerdings nicht begründen kann. Vielleicht, weil seine zum Teil guten Werke einfach so als Massenware verramscht worden sind? Als Unvollendeten kann man Mussorgsky bezeichnen (+ 28.3.1881) – vielleicht mache ich mich unbeliebt aber: Hat Ravel ihn künstlerisch unsterblich gemacht? Mussorgsky scheint eine ganze Menge Künstler zu animieren: http://www.youtube.com/watch?v=DxkqRxEn7MM oder http://www.youtube.com/watch?v=aTiyUSD9HNM&NR=1 oder: http://www.youtube.com/watch?v=G_Ndkdan9oo&feature=related

Impressum auf www.wolfgangfenske.de