Moschee-Integration

Erst hui – dann pfui. Erst Offenheit – dann Verschlossenheit. Erst Integration – dann ihr könnt uns mal den Buckel runterrutschen: http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Protest-vor-Moschee-Wir-wollen-Deutsch-lernen_aid_829408.html Moschee in Marxloh: DITIB hat die offenere Moschee – und will sie nun nicht mehr? Weil sich das wiederholt, wusste man es schon vorher. Auch in diesem Blog. Nur die Verantwortlichen wussten mal wieder von nichts? (gefunden über pi)

Nachtrag zum Blogbeitrag: der Ermordung zahlreicher Christen in Nigeria: Christen fliehen aus diesem Gebiet – damit haben die Mörder das Ziel erreicht: http://www.welt.de/politik/ausland/article6706817/Nach-dem-Massaker-sind-Nigerianer-auf-der-Flucht.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Moschee-Integration“

  1. Das große Schweigen der Kirchenführer aller christlicher Denominationen westlicher Hemisphäre hält an…….
    Und gerade diese wundern sich, wenn noch normal denkende Christen sich der von ihnen gepriesenen „geschwisterlichen Gemeinschaft im Glauben“, „ihrer Kirche“, entziehen.
    Dieses Schweigen der christlichen „Hirten“ und „Oberhirten“ weltweit -vor allem aber in Deutschland und Europa- ist d a s Skandalon unserer Zeit!
    Das
    Echolot, das nicht müde wird, „nachzulegen“

Kommentare sind geschlossen.