Israel + Palästinenser

Ein paar nicht neutrale Informationen zur Geschichte: http://www.pi-news.net/2010/02/zehn-islamische-kardinalluegen-ueber-israel/#more-121359 und auch umfangreich auf: http://spiritofentebbe.wordpress.com/2010/01/23/10-gute-entgegnungen-auf-10-damliche-phrasen/

Man sollte schon geschichtlich etwas versiert sein, damit man sieht, was stimmt und was nicht. Propaganda wird von allen Seiten betrieben. Für mich ist wesentlich, dass ein großer Teil der islamischen Länder das Land Israel auslöschen wollen – und es auch in die Zange nehmen: Libanon, Syrien, Gaza, Iran und Saudis ziehn im Hintergrund Drähte (und wenn er könnte: auch der Irak), Ägypten ist im Augenblick recht ruhig. Die Geschichte der Besiedlung und der Machtverhältnisse durch die Jahrhunderte hindurch ist kompliziert und müsste, wenn das Problem der Drohungen, Israel auszuraddieren, nicht bestünde, zu lösen sein. Alle Bestrebungen laufen darauf hinaus, Israel zu schwächen – und wenn Israel zu nachgiebig ist, dann wird es aufgesaugt werden. Das ist keine Phantasie von mir, sondern die palästinensischen Führer und Führerchen von oben bis unten, sagen es ja ständig und tun auch alles dazu, dass dem so sein wird. Und viele Europäer glauben ihrer Propaganda, weil sie keine Ahnung haben, sich aber auch nicht die Mühe geben, sich zu informieren – es sei denn bei der Propaganda der Palästinenser und ihrer Steigbügelhalter.

Apropos Propaganda: Den Felsendom auf den Platz zu bauen, auf dem der Tempel stand, und das mit der Begründung, Mohammed hätte von dort aus in einer Vision die Himmelsreise angetreten, ist schon faszinierend, das muss ich ohne Neid gestehen.

Und dann einfach die gesamten Unterwerfungszüge islamischer Feldherren bei den Westlern vergessen zu machen, ist auch islamische Propaganda. Warum? Das intendiert: Diese Eroberungszüge sind nicht so schlimm. Im Gegenteil, gut, weil dadurch das geschieht, was der islamische Allah will: die Welt erobern. Und darum muss man den Blick der Nicht-Muslime von diesen islamischen Kriegen und den nachfolgenden Unterdrückungs- und Sklavenhalterstaaten ablenken. Ablenken auf was? Auf Juden – die bösen Besatzer – und Christen – die bösen Kreuzzügler. Juden und Christen sind die bösen Unruhestifter – nicht wir Muslime, nein, wir nicht. Islam ist Frieden. Propagandamäßig sind die Funktionäre der Muslime echt gut drauf.

Ein kleines Bonbon am Rande: http://www.wort-des-kreuzes.de/Glaeubige/KoranIsrael.htm  und das Land Israel, bevor Juden es besiedelten: http://www.digmuenchen.de/contray/html/nahostkonflikt/nahostkonflikt-historie/palaestina—beschaffenheit-des-landes/  Tja, man nistet sich gern in dem Land ein, in dem es gut geht – aber dazu beitragen, dass es ihm gut geht, ist wohl nicht jedermanns Ding, zu zerstören eher. Wenn die christlichen Araber/Palästinenser alle vertrieben sind, kann man auch sagen, dass es geschichtlich „immer“ mit Muslimen besiedelt war. Das ist doch immer wieder deren Taktik – s. Türkei (Völkermord an Armeniern – und den Drangsalierungen von Christen bis in die Gegenwart), s. Ägypten (der menschenrechtswidrige Umgang mit den Kopten)…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de