Jahr der Stille

Vermischung von Esoterik und Christentum – so der Vorwurf gegen die Herausgeber eines Heftes zum Jahr der Stille. http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2010_02_17_Kritik_am_Impulsheft_Jahr_der_Stille.php Es gibt schon massive Unterschiede zwischen christlicher und buddhistischer Meditation: Buße statt Selbstentleerung; Nachfolge statt Versenkung; Erleuchtung statt Erwachung; Christliche Meditation dreht sich um Gott – buddhistische um, ja, um was: um Selbstfindung in der Nichtsfindung, um Loslösung von allem – in christlicher Meditation geht es um die Bewusstwerdung des Bandes der Liebe, das Gott in Jesus Christus zu uns geknüpft hat – und darin, dass der Heilige Geist dieses in uns festigt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de