Staat und Erziehung

Der Staat übernimmt die Verantwortung für die Erziehung der Kinder. Schule muss Kinder nicht vom Kinobesuch befreien, wenn Eltern Bedenken gegen einen Film haben. Ich sage nur: Keinohrhase. Oder ich sage nur: Scream, den eine Lehrerin mit ihren Schülern angesehen hat (nicht in Deutschland) – und die Eltern die Alpträume ihrer Kinder ertragen mussten. – Schulen sollten Filme nur mit den Eltern aussuchen, es sei denn, sie sind von vorne bis hinten harmlos. Macht mehr Arbeit? Sicher, aber erziehungsberechtigt ist nicht der Staat, oder? Ärgerlich muss so manchem Aparatschik der Artikel 6 des Grundgesetzes erscheinen: http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_6.html – da steht übrigens noch weiteres Erstaunliche drin! Und dort steht auch Erstaunliches drin: http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news[action]=detail&news[id]=2763.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de