Atheisten 2

Ich fand auf pi folgenden Leserkommentar:> kleiner Erfahrungsbericht:Ich bin aktuell auf einem Ost-Berliner Kolleg und mache dort mein Abitur auf dem 2. Bildungsweg. Was besonders hier auffällt ist der pure Atheismus bei den Lehrern und bei den Schülern. Aber nicht nur das. Es wird besonders gegen das Christentum scharf geschossen. Meine Deutsch-Lehrerin machte sich im Unterricht über das Christentum lustig, meine Geschichtslehrterin nennt das Christentum eine Sekte, und die Politiklehrerin die ich habe verurteilte schon alle drei Weltreligionen (Judentum, Christentum, Islam) scharf und macht sich über diese drei Religionen lustig. Selbst in einem Klassenraum steht an einer Wand geschrieben: “War Gott eine Lusche” Darunter ein Vorhang, den mann öffnen muss um weiteres zu lesen: Hinter dem Vorhang steht dann sehr abwertend geschrieben, dass die Leute früher an Gott geglaubt habem und das das Chrsitentum an zahlreiche Morde und Greultaten in der Vergangenheit schuldig ist. (kleine Anmerkung von mir: Merkt ihr was? Wer jetzt selbst an Gott glaubt und zu lesen bekommt dass die Leute “früher” an Gott geglaubt haben, dert fühlt sich vollkommen Fehl am Platz) Generell ist es im Geschichtsunterricht so, dass wirklich sehr oft immer von den Schülern gesagt wird, die Christen haben gemordet, gemordet, gemordet und die Christen sind Schuld usw. Ganz ehrlich: Ich wollte selbst schon aus dieser aufgezwungenen AtheismusSchule längst weg ! Aber leider fehlt mir das Geld um in NRW (oder in Baden-Württemberg) mir eine neue Schule zu suchen, weil dies dann wieder Kosten verursacht (Wohnungssuche, Umzug usw.), Geld das ich nicht habe.<  (http://www.pi-news.net/2010/01/usa-asyl-fuer-deutsche-christen/#more-115019 #99)

Solche Dinge kenne ich auch aus meiner Schulzeit, die schon einige Jahre hinter mir liegt. Damals habe ich mir gesagt: Das sind Ideologen, die nicht fähig sind, Realitäten wahrzunehmen. Auch wenn man mit ihnen diskutieren wollte, das ging gar nicht. Sie haben ihre Position gehabt und sind nicht auf die Gegenargumente eingegangen, sondern haben statt dessen immer neue Floskeln auf den Tisch gebracht. Das konnten sie: Alte Kamellen immer wieder wiederholen und waren sie auch noch so unsinnig bzw. seit langem schon wissenschaftlich widerlegt. Das Hirn war vollkommen unflexibel, unfähig, auf Argumente einzugehen. Und ich empfand das damals schon Zeugen-Jehova-haft. Man lernt Dinge auswendig, und das kann man dann auch anbringen. Das freie Denken bleibt auf der Strecke. Das sind für mich die unbeholfenen Sektenatheisten: Nicht denken, überheblich nachplappern.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de