Christenverfolgung

Kopten demonstrieren in Wiesbaden, Wien, Stuttgart… – gegen die Übergriffe gegen Kopten in Ägypten. Selbst das Europäische Parlament hat die Stimme erhoben, auch gegen Malaysia: http://www.ansamed.info/en/news/ME01.XAM15514.html Nun, Ägypten hört das gar nicht gern: Seien innerägyptische Angelegenheiten. Diese Aussagen kennen wir schon. Hauptsächlich von Diktaturen.

Es gibt Nachrichten, dass sich Christen gegen die Verfolgungen in Nigeria gewehrt haben sollen und ihrerseits ein Dorf überfallen und zahlreiche Bewohner getötet haben sollen. Hoffentlich wird der wahre Sachverhalt gründlichst aufgeklärt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,673621,00.html

Ich denke, man müsste auch solche Nachrichten unter der Überschrift „Verfolgung“ bringen: Muslime verfolgen Muslime, weil diese gegen irgendwelchen Schwachsinn verstoßen. Hier wurde ein Mädchen wegen Internetchatten misshandelt: http://www.kybeline.com/2010/01/24/teenager-muslima-bezahlt-internetchatten-mit-einem-auge/#more-10880 Das findet man ja auch ständig, dass Muslime und Muslima wegen ihres Lebenswandels von anderen gequält werden. Das dient der Einschüchterung: Mädchen, tust du sowas, darfst du dir nie sicher sein, dass deine Familie dich auch misshandelt. Das ist alles grauslich.

Nachtrag: Irak: Christ ermordet: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2010_01_19_Irak_Angriffe_auf_Christen.php

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de