Weihnachten

Ich hinke meiner Zeit nicht hinterher, es geht nur um eine Richtigstellung: http://blog.wolfgangfenske.de/2009/12/24/weihnachten-islam/ Ein Imam hatte gegen Weihnachten gewettert – und alle Muslime verteidigten Weihnachten, zumindest nach spiegel-online. Nun hat der Imam gar nicht gegen Weihnachten gewettert, das war nur eine falsche Übersetzung, er wetterte nur wegen der Kommerzialisierung von Weihnachten durch muslimische Händler. http://www.welt.de/politik/ausland/article5794280/Das-Maerchen-vom-Muslim-der-Weihnachten-stiehlt.html Nun, da steht er ja dann da wie wir Christen, die wir auch immer wieder gegen die Kommerzialisierung von Weihnachten kämpfen – oder uns damit abgefunden haben? Also, reiche ich ihm die Hand – ob er sie nimmt? Ihn ärgerte nämlich auch, dass eine fremde Religion auf diese Weise Eingang in islamische Staaten habe.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de