Zum Sonntag

Menschen sind in sich selbst zerrissen;
Familien leben sich auseinander im Streit;
Nationen zerteilen sich in zankende Interessengruppen;
Völker belauern einander;
Menschen verstoßen Gott und haben den Eindruck: Er verlässt sie.
Seit jeher besteht der Traum der Christen – angestoßen von Jesus Christus – darin: alle zu einen:
der Einzelne lebt mit sich selbst im Einklang,
die Familie findet in allen Gefährdungen Geborgenheit,
Menschen in den Nationen suchen gemeinsam, was dem Wohl der Bewohner dient,
Völker leben in Einheit zum Segen auf der Erde.
Der Mensch liebt Gott – Gott liebt den Menschen.

Darum gilt mein Segenswunsch allen, die sich in Liebe und Gelassenheit, in Eifer und Freude dafür einsetzen, dass die vielen Getrennten wieder zusammenfinden. Gott segne Euch mit seiner alles umfassenden Liebe.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de